Incomings stellen sich Kufsteiner Herausforderungen

16.02.2016 |
Internationales
Im Rahmen des Seminars „Case studies in innovation“ haben 22 internationale StudentInnen an der Fachhochschule Kufstein Tirol acht konkrete Problemstellungen aus der Praxis bearbeitet.

Diese wurden von den Stadtwerken Kufstein und der Kufgem GmbH zur Verfügung gestellt. Die Anwendungsfälle reichten von modernen Arbeitsumgebungen, Car-Sharing Modellen bis hin zu Fragestellungen zur innovativen Nutzung des Kaiserliftes. Das Coaching im Rahmen der Bearbeitungsphase wurde von Prof. (FH) PD Dr. Mario Döller und Prof. (FH) DDr. Mario Situm übernommen.

Ziel der Lehrveranstaltungen war es, die Studierenden in das Thema Innovation einzuführen und ihnen die Arbeitsweise eines Teams im Sinn einer „Task force“ näher zu bringen. Neben der wissenschaftlichen Aufbereitung der gestellten Themen, wurden die TeilnehmerInnen aufgefordert, konkrete Lösungsansätze für die Problemstellungen zu liefern. Diese sollten in der betrieblichen Praxis diskutiert und zum Teil auch umgesetzt werden können. Jedes Team hat eine wissenschaftliche Seminararbeit erstellt und die wesentlichen Erkenntnisse in einer Abschlusspräsentation vorgestellt. Bei dieser waren neben den Studierenden auch Mitglieder der Stadtwerke Kufstein und der Kufgem GmbH vertreten durch Geschäftsführer Christian Mayer, anwesend. Die Gäste stellten die weiterführenden Fragen an die Studierenden. Damit konnte das Praxiselement der Lehrveranstaltung verstärkt werden, da eine direkte Interaktion mit dem Auftraggeber möglich war. Insgesamt wurden von den Studierenden interessante Ansätze vorgestellt, welche weiter verfolgt und möglicherweise auch umgesetzt werden.