Profilbild eines Absolventen

Christoph Kowatsch, BSc

Absolvent Wirtschaftsingenieurwesen Jahrgang 2011

Der hohe Praxisanteil während des Studiums hat mir besonders gut gefallen. Die Planspiele, Exkursionen und Fallstudien haben mir anschauliche und spannende Blickwinkel auf praktischer Ebene ermöglicht.
  • Was hat Ihnen besonders am Studium Wirtschaftsingenieurwesen an der FH Kufstein Tirol gefallen?
    Der hohe Praxisanteil während des Studiums hat mir besonders gut gefallen. Die Planspiele, Exkursionen und Fallstudien haben mir anschauliche und spannende Blickwinkel auf praktischer Ebene ermöglicht.

 

  • Wie hat sich das persönliche Verhältnis zwischen Studierenden und ProfessorInnen auf Ihr Studium ausgewirkt?
    Aufgrund der überschaubaren Größe des Studiengangs war das Verhältnis zwischen den StudentInnen sehr kollegial, was sich positiv auf das Studium und die Freizeit ausgewirkt hat. Auch das Verhältnis zwischen StudentInnen und ProfessorInnen war sehr positiv, da auf Fragen und Anregungen meist detailliert eingegangen werden konnte. Besonders erwähnenswert finde ich das Evaluierungssystem der FH Kufstein Tirol, weil es den Anspruch zeigt sich stets zu verbessern und den StudentInnen ein möglichst optimales Studium bieten zu wollen.

 

  • Wie fanden Sie den Praxisanteil im Studium (Projektarbeit mit Unternehmen, Bachelorarbeit, Exkursionen, externe LektorInnen)?
    Der Praxisanteil während des Studiums ist meiner Meinung nach ideal. Besonders die Fallstudien und Exkursionen bieten konkrete Möglichkeiten das theoretisch erworbene Wissen mit praktischen Inhalten zu verknüpfen.

 

  • Für welche Vertiefungsrichtung haben Sie sich während des Studiums entschieden?
    Als Vertiefungsrichtung habe mich für Prozesstechnik entschieden.

 

  • Wo waren Sie im verpflichtenden Auslandssemester?
    Mein Auslandssemester habe ich in Carlow (Irland) absolviert. Mir war es besonders wichtig meine technischen Englischkenntnisse zu verbessern. Das Institut of Technology in Carlow bot mir hierfür eine gute Möglichkeit.

 

  • Was haben Sie für sich aus Ihrem Auslandssemester mitgenommen?
    Die Anzahl der AustauschstudentInnen am IT Carlow lag bei etwa 150. Neben meinen Englischkenntnisse habe ich Kontakt mit Studierenden von nahezu jedem Kontinent gehabt. Veranstaltungen wie der „International Day“ am IT Carlow haben mir einen Einblick in über 30 Länder und deren Kulturen ermöglicht.

 

  • Würden Sie das Studium Wirtschaftsingenieurwesen an der FH Kufstein Tirol in Ihrem Bekanntenkreis weiter empfehlen und warum?
    Ich kann das Wirtschaftsingenieurwesen Studium an der FH Kufstein Tirol, allen empfehlen die praxisorientiert studieren wollen. Es werden ausgezeichnete Räumlichkeiten für ideales lernen und ein gut organisierter Studiengang geboten. Das Verhältnis zwischen Studierenden und ProfessorInnen ist persönlich, dies wirkt sich positiv auf das Lernklima und den Zusammenhalt im Studiengang aus.

 

  • Welcher Tätigkeit (in welchem Unternehmen) gehen Sie aktuell nach?
    Derzeit arbeite ich als Consultant bei der Firma Cideon Systems GmbH, welche als IT-Systemhaus Engineering Lösungen für den kompletten Produktentwicklungsprozess bietet. Berufsbegleitend studiere ich an der FH Kufstein Tirol im Studiengang ERP-Systeme & Geschäftsprozessmanagement.