Innovationslehrgang Digital Tourism Expert

Erhöhung der digitalen Kompetenz von Tourismusunternehmen

Spezialtraining für IT-Verantwortliche von Unternehmen des österreichsichen Tourismus, um bei der Digitalisierung des Branchensegments rasche Professionalisierungs-Schritte zu erzielen.

Der Innovationslehrgang zielt darauf ab, die digitale Kompetenz im Tourismus zu erhöhen. Zielgruppe sind IT-Verantwortliche in Tourismusunternehmen. Hierzu zählen etwa Tour Operator, die Hotellerie, aber auch Beratungsunternehmen im Tourismus. Zudem werden auch Tourismusverbände und Landestourismusorganisationen angesprochen, ihre IT-Verantwortlichen weiterzubilden.

Die Weiterbildungsinhalte richten sich nach aktuellen Forschungsinitiativen an den beteiligten Universitäten und Fachhochschulen und decken hierbei folgende Themen ab:

  • Semantische Technologien im Web
  • Usability von Assistenzsystemen
  • Konsumentenverhalten im Buchungsprozess
  • Big Data Management
  • Strategien zur Cyber-Sicherheit

Derzeit sind 15 Module zwischen zwei bis vier Lehrtagen eingeplant. Diese Lehrtage werden branchenspezifisch in Nebensaisonen und an Randzeiten der Arbeitswoche angeboten. Als Lektor:innen stehen Forscher:innen aus (derzeit) acht Universitäten und Fachhochschulen zur Verfügung. Die angebotenen Inhalte werden in einigen Themenbereichen auf Einstiegs- und Aufbauniveau angeboten. Somit können sehr erfahrene Mitarbeiter:innen, wenn gewünscht, direkt im Aufbauniveau einsteigen. Das Resultat wird zu einer erhöhten Professionalisierung des eTourismus in Österreich führen.

Projektpartner

Laufzeit

Fördergeber

Projektleitung

Prof. (FH) Dr. Michael Kohlegger
FH Vice Rector, Vice Director of Studies Master Data Science & Intelligent Analytics

Projektmitglieder

Ulrike Bruckenberger, MA
Research Fellow Web Business & Technology, Web Communication & Information Systems