SMARTDESK für Energiesimulationen

06.03.2015 |
Praxisprojekte
Im Rahmen des Praxisprojekts SMARTDESK entstand zwischen den Studiengängen Web Business & Technology und Europäische Energiewirtschaft eine Anwendung zur Visualisierung energiewirtschaftlicher Zusammenhänge für den SMARTDESK.

Ziel des Projekts ist es, energiewirtschaftliche Zusammenhänge interaktiv erlebbar zu machen und so ein besseres Verständnis und Interesse an energiewirtschaftlichen Themenfeldern zu schaffen. Als Beispiel wurden in diesem Projekt die Auswirkungen des geplanten Pumpspeicherwerks bei Flintsbach (Einöden) auf die Stromautarkie der Region abgebildet.
Die Anwendung läuft auf einem großen berührungsempflindlichen Bildschirm (Touchscreen) der Firma 3M (46 Zoll Bildschirmdiagonale) unter Windows 7. Für die Realisierung der Anwendung wird das Microsoft Surface SDK im .NET Framework eingesetzt; die Daten werden in einer MySQL Datenbank vorgehalten. Das Design der Anwendung wurde von den Studierenden des Jahrgangs WEB 2013 mit Adobe Illustrator erzeugt. Es wurden Kraftwerke, Energieverbraucher (u.a. Häuser, Industrie) und Strommasten modelliert. Durch ein modernes, informatives Design in der Drei-Punkt-Perspektive wird der Präsentationscharakter der Anwendung unterstrichen.
Die Anwendung besteht aus der Visualisierung von 4 Szenarien, welche die energiewirtschaftliche Entwicklung der Region Rosenheim aufzeigen. Der Anwender kann sich die verschiedenen Szenarien und dazugehörige Diagrammarten wie Liniendiagramm, Tortendiagramm oder Balkendiagramm anzeigen lassen. Das Liniendiagramm zeigt die Erzeugungs- und Verbrauchskurven der einzelnen Kraftwerke bzw. Energieverbraucher in stündlichen Schritten. Im Tortendiagramm wird der stündliche Energiemix der Region angezeigt. Die Balkendiagramme dienen der Darstellung besonders wichtiger Werte, z.B. den CO2-Emissionen, dem Autarkiegrad, der Regelleistung, etc.
Die Import/Export Beziehungen von Strom werden in der Anwendung durch animierte Visualisierungen dargestellt.