Sport-, Kultur- & Veranstaltungsmanagement BB
Apply Icon
Jetzt
Bewerben

Sports, Culture & Business Venues (E)

Niveau der Lehrveranstaltung/des Moduls laut Lehrplan

1. Studienzyklus, Bachelor

Lernergebnisse der Lehrveranstaltung/des Moduls

Die Studierenden besitzen die Fähigkeit, den Bedarf für die Errichtung von neuen Infrastrukturen bzw. für die Renovierung von bestehenden Infrastrukturen zu analysieren und zu bewerten. Sie sind vertraut mit den Stakeholdern bei der Konzeption von Infrastruktur (Behörden, Auftraggebern, Investoren, zukünftigen Betreibern) und verfügen über die Kompetenz, mit allen zu verhandeln. Sie verfügen über das notwendige Know-how für die effiziente Vermarktung und das ökonomische Management der Immobilien. Die Studierenden kennen die besonderen Anfordernisse an die Entwicklung bzw. das Vermarkten und den Betrieb von Infrastruktur in den Bereichen Sport (Indoor Hallen, Outdoor Sportstätten), Kultur (Theater, Museen, Outdoor-Bühnen), und Business (Konferenzzentren, Kongresshäuser). Weiters verstehen sie den Unterschied in der Nutzung von permanenter und temporärer Infrastruktur und verstehen den Lebenszyklus der Infrastruktur.

Voraussetzungen laut Lehrplan

keine Angabe

Lehrinhalte

Sports Venues
I. Allgemeine Einführung in das Sportimmobilienmanagement
Öffentliche vs. Private EigentümerInnen

II. Planung, Finanzierung und Bau von Veranstaltungsimmobilien
Besonderheiten der Sportinfrastruktur Indoor
Besonderheiten der Sportinfrastruktur Outdoor
Monofunktionale vs. Multifunktionale Sportstätten

III. Strategisches und operatives Management von Veranstaltungsimmobilien
Öffentliche vs. Private BetreiberInnen
Nutzungskonflikte Leistungs- vs. Breitensport
Akquisition von NutzerInnen – Vermarktungsstrategien

Cultural Venues
I. Allgemeine Einführung in das Kulturimmobilienmanagement
Öffentliche vs. Private EigentümerInnen

II. Planung, Finanzierung und Bau von Veranstaltungsimmobilien
Besonderheiten der Kulturinfrastruktur Indoor (Museen, Theater, Opernhäuser)
Besonderheiten der Kulturinfrastruktur Outdoor (Festivals, Konzerte, Festspiele)
Monofunktionale vs. Multifunktionale Kulturstätten
Temporäre vs. Permanente Kulturinfrastruktur

III. Strategisches und operatives Management von Veranstaltungsimmobilien
Öffentliche vs. Private BetreiberInnen
Akquisition von NutzerInnen – Vermarktungsstrategien

Business Venues
I. Allgemeine Einführung in das Veranstaltungsimmobilienmanagement
Öffentliche vs. Private Eigentümer

II. Planung, Finanzierung und Bau von Veranstaltungsimmobilien
Besonderheiten der Konferenz- und Kongressinfrastruktur
Besonderheiten der Infrastruktur in der Freizeitwirtschaft (Gartenschauen, Waterfront Development)

III. Strategisches und operatives Management von Veranstaltungsimmobilien
Öffentliche vs. Private Betreiber
Nutzungskonflikte
Akquisition von Nutzern – Vermarktungsstrategien

empfohlene Fachliteratur

Von Lanzenauer, C., Klemm, K. (Hrsg..) Demographischer Wandel und Tourismus. Zukünftige Grundlagen und Chancen für touristische Märkte . Berlin: Erich Schmidt Verlag
Moesch, C. (2008) Infrastrukturbedarf von Sport-Mega-Events, Bern: Berner Studien zu Freizeit und Tourismus
Wagner, B. (2004) Kulturentwicklungsplanung – Kulturelle Planung. In: Klein, A. (Hrsg.) Kompendium Kulturmanagement, München, Vahlen
Hudson, W. R., Haas, R. & Uddin, W. (1997) Infrastructure Management: Integrating Design, Construction, Maintenance, Rehabilitation and Renovation
Harland, J., Kinder, K. (1999) Crossing the Line: Extending Young People's Access to Cultural Venues
Rogers, T., Davidson, R. (2006) Marketing Destinations and Venues for Conferences, Conventions and Business Events (Events Management)

Bewertungsmethoden und -kriterien

LV-abschließende Prüfung (Klausur)

Unterrichtssprache

Englisch

Anzahl der zugewiesenen ECTS-Credits

2

geplante Lehr- und Lernmethoden

Integrierte Lehrveranstaltung, Case Studies, Diskussion, Gruppenarbeiten

Semester/Trimester, in dem die Lehrveranstaltung/das Modul angeboten wird

5

Semester-Wochen-Stunden (SWS)

1

Name des/der Vortragenden

Prof. Dr. Louise Bielzer

Studienjahr

3. Studienjahr

empfohlene optionale Programmeinheiten

keine Angabe

Kennzahl der Lehrveranstaltungen/des Moduls

bb.EVE.4

Art der Lehrveranstaltung/des Moduls

Pflichtfach

Art der Lehrveranstaltung

Präsenzveranstaltung

Praktikum/Praktika

keine Angabe