Sport-, Kultur- & Veranstaltungsmanagement VZ
Apply Icon
Jetzt
Bewerben

Kulturwissenschaften I

Niveau der Lehrveranstaltung/des Moduls laut Lehrplan

1. Studienzyklus, Bachelor

Lernergebnisse der Lehrveranstaltung/des Moduls

Die Studierenden werden an kulturwissenschaftliche Betrachtungsweisen herangeführt und mit zentralen Paradigmen kultureller und gesellschaftlicher Entwicklungen vertraut gemacht. Sie können die Veränderbarkeit kultureller Konstrukte beschreiben und zusammenfassen, Einflüsse aus der Medienentwicklung identifizieren und zeitlich verorten sowie große Themen wie „Identität“ und „Gedächtnis“ erläutern. Sie erkennen den Zusammenhang aus Kunst und Gesellschaft und können diesen rezeptionsästhetisch und kommunikationstheoretisch erklären.

Voraussetzungen laut Lehrplan

keine Angabe

Lehrinhalte

Kulturwissenschaft I führt in die grundlegenden Zusammenhänge kulturwissenschaftlicher Betrachtungsweisen und Forschungsschwerpunkte ein und zielt darauf ab, den Referenzrahmen für Kulturmanagement zu erweitern. Definitionen von Kultur und Implikationen von Kulturbegriffen, kulturelle Prozesse, künstlerische Produktion und Rezeption werden in kulturwissenschaftliche Paradigmen eingebettet und historisch verankert. Kulturelle Konstrukte, die Gesellschaften zur Orientierungshilfe dienen, werden in ihren Veränderungen betrachtet, wie die Vorstellungen von „Zeit“ und „Raum“. Zentrale Fragen wie jene nach der Entstehung von individuellen und kollektiven Identitäten, nach dem Zusammenhang aus „Gedächtnis“ und „Erinnerung“ und der Bedeutung des kulturellen Gedächtnisses werden nach u.a. Aleida Assmann dargestellt und diskutiert. Eine besondere Berücksichtigung erfährt die „Medialität“, der fundamentale Einfluss von Sprache und Buchdruck sowie der technologiebasierten, elektronischen und digitalen Medien auf gesellschaftliche Neuordnungen und menschliche Wahrnehmung. Schließlich wird die Beziehung zwischen Kunst und Gesellschaft im Zusammenhang mit der „ästhetischen Kultur“ als gesellschaftliches Grundmuster (nach Barry und Gail Dexter Lord) beleuchtet.

Schwerpunkte:
- Kultur und Kulturbegriffsdefinitionen und historische Einordnung kulturphilosophischer Positionen
- Sprache, Medien, Medienentwicklung und deren Auswirkungen auf Kunst und Gesellschaft (von der Gutenberg-Ära zur Industriellen Revolution über Kulturindustrie zu Remix Culture und Digitalen Revolution)
- Kunst und Gesellschaft (nach rezeptionsästhetischen und kommunikationstheoretischen Ansätzen)
- Zeit und Raum
- Identität und Gedächtnis

empfohlene Fachliteratur

Adorno, Theodor W. (2003).: Kulturindustrie oder Aufklärung als Massenbetrug, in: Horkheimer, Max / Adorno, W. Theodor: Dialektik der Aufklärung: philosophische Fragmente, Fischer Taschenbuch
Assmann, Aleida (2013): Einführung in die Kulturwissenschaft. Schmidt
Behrens, Roger (2004): Kulturindustrie. Transcript.
Benjamin, Walter: Das Kunstwerk im Zeitalter seiner Reproduzierbarkeit, Suhrkamp.
Eagleton, Terry (2001): Was ist Kultur? Eine Einführung, Beck.
Hauser, Arnold (1988): Kunst und Gesellschaft, dtv.
Jauß, Hans Robert: „Literaturgeschichte als Provokation der Literaturwissenschaft“, in: Warning, Rainer (1975): Rezeptionsästhetik, UTB.
Jäger, Friedrich / Liebsch, Burkhard / Staub, Jürgen (2004): Handbuch der Kulturwissenschaft. Grundlagen und Schlüsselbegriffe; Paradigmen und Disziplinen; Themen und Tendenzen; Metzler Verlag.
Kerle, Dietrich (2003): Medienkunde, Reclam.
Lessig, Lawrence: remix, auf: http://remix.lessig.org/book.php.
Lord, Barry und Gail Dexter (2010): Artists, patrons, and the public: Why culture changes, AltamiraPress.
Lingensa, Annemone / Müller, Daniel (Hrsg.) (2008): Rezeption: die andere Seite der Medienumbrüche, Transcript.
Münker, Stefan / Roesler Alexander (Hrsg.) (2008): Was ist ein Medium?
Reckwitz, Andreas (2004): „Die Kontingenzperspektive der ‚Kultur‘. Kulturbegriffe, Kulturtheorien und das kulturwissenschaftliche Forschungsprogramm", in: Friedrich Jaeger et al (Hrsg.): Handbuch Kulturwissenschaften. Band 3: Themen und Tendenzen, Stuttgart/Weimar: J.B.Metzler Verlag, 1-20.
Seidler/Böhn (2008): Mediengeschichte.
Stalder, Felix: Neun Thesen zur Remix-Kultur.
Stegbauer, Christian (Hrsg.) (2008): Netzwerkanalyse und Netzwerktheorie. Ein neues Paradigma in den Sozialwissenschaften, VS Verlag
Welsch, Wolfgang (2010): Ästhetisches Denken. Reclam.
Wolfram, Gernot (2014): Der leuchtende Augenblick. Über Menschen und Orte des Lesens. Hentrich&Hentrich.

Bewertungsmethoden und -kriterien

LV-abschließende Prüfung (Klausur)

Unterrichtssprache

Deutsch

Anzahl der zugewiesenen ECTS-Credits

2

geplante Lehr- und Lernmethoden

Integrierte Lehrveranstaltung, Case Studies, Diskussion, Gruppenarbeiten

Semester/Trimester, in dem die Lehrveranstaltung/das Modul angeboten wird

1

Name des/der Vortragenden

Prof. Dr. Gernot Wolfram

Studienjahr

1. Studienjahr

empfohlene optionale Programmeinheiten

keine Angabe

Kennzahl der Lehrveranstaltungen/des Moduls

vz.KUW.1

Art der Lehrveranstaltung/des Moduls

Pflichtfach

Art der Lehrveranstaltung

Präsenzveranstaltung

Praktikum/Praktika

keine Angabe