Sport-, Kultur- & Veranstaltungsmanagement VZ
Apply Icon
Jetzt
Bewerben

Destination Management (E)

Niveau der Lehrveranstaltung/des Moduls laut Lehrplan

1. Studienzyklus, Bachelor

Lernergebnisse der Lehrveranstaltung/des Moduls

Die Studierenden erwerben Verständnis über die touristische Destination als regionales Wertschöpfungssystem, die Typolosierung touristische Destinationen und welche Faktoren und Ressourcen für die touristische Destination als Produkt notwendig sind. Die Studierenden erkennen das Zusammenwirken von makro-und mikroökonomischen Faktoren, Ressourcendisposition, Angebot und Nachfrage und ihren Einfluss auf die Wettbewerbssituation der touristischen Destination. Sie wissen, was die Rolle und Aufgaben von Destination Management und der damit verbundenen besonderen Herausforderungen an Städte, Regionen und/oder Länder sind. Die Studierenden entwickeln ein Verständnis für die Akteure (Stakeholder), die es zu berücksichtigen gilt. Des Weiteren kennen sie verschiedene Planungs-und Koordinations-Ansätze im Bezug auf Destination Management.
Die Studierende schulen ihre kognitive Fähigkeit, Ideen zu verstehen und zu bearbeiten, als auch ihre methodologischen Fähigkeiten Problemlösungen zu finden. Die Studierenden können Informationen analysieren und synthetisieren. In Bezug auf instrumentale Fähigkeiten haben die Studierenden ein Verständnis von Zusammenhängen zwischen Theorie und Praxis und beherrschen die schriftliche Kommunikation zu diesem Thema in der englischen Sprache. Die Studierende verstehen den Zusammenhang zwischen innovativem Denken und Veränderungsprozessen.

Voraussetzungen laut Lehrplan

keine Angabe

Lehrinhalte

Die Lehrveranstaltung umfasst folgende inhaltliche Schwerpunkte:
• Touristische Destination als regionales Wertschöpfungssystem
• Abgrenzungsansätze von touristischer Destinationen
• Nachfrage- und Angebotsstruktur, Faktor- und Ressourcendisposition in touristischen Destinationen
• Wettbewerbsfähigkeit von touristischen Destinationen
• Organisation von touristischen Destinationen
• Interne und externe Einflussfaktoren der Entwicklung von touristischen Destinationen und Rolle der verschiedenen Stakeholder
• Funktion und Aufgaben von Destination Management
• Planungs- und Governance-Ansätze in Destination Management

empfohlene Fachliteratur

Camilleri, M. (2018). Strategic Perspectives in Destination Marketing. USA: Business Science Reference
Luck, M., Ritalahti, J. und Scherer, A. (2016). International Perspectives on Destination Management and Tourist Experiences: Insights from the International Competence Network of Tourism Research The International Competence Network of Tourism Research and Education (ICNT). Frankfurt: Peter Lang AG
Morrison, M. (2019). Marketing and managing tourist destinations. 2nd ed. Oxon: Routledge
Petersen, D. (2016). Tourism Development and Destination Management. New York: Clanrye International

Bewertungsmethoden und -kriterien

Präsentation

Unterrichtssprache

Englisch

Anzahl der zugewiesenen ECTS-Credits

1.5

Semesterwochenstunden (SWS)

1

geplante Lehr- und Lernmethoden

Integrierte Lehrveranstaltung, Case Studies, Diskussion, Gruppenarbeiten, Präsentationen

Semester/Trimester, in dem die Lehrveranstaltung/das Modul angeboten wird

3

Name des/der Vortragenden

Dr. Susanne Gellweiler

Studienjahr

2. Studienjahr

empfohlene optionale Programmeinheiten

keine Angabe

Kennzahl der Lehrveranstaltungen/des Moduls

vz.DEM.1

Art der Lehrveranstaltung/des Moduls

Integrierte Lehrveranstaltung

Art der Lehrveranstaltung

Pflichtfach

Praktikum/Praktika

keine Angabe