YSEA on tour – Auszeichnung von vorwissenschaftlichen Arbeiten im Bereich der Energiewirtschaft.
YSEA on tour – Auszeichnung von vorwissenschaftlichen Arbeiten im Bereich der Energiewirtschaft.

Verleihung des Energiepreises YSEA 2019 an Schülerinnen und Schüler

25.07.2019 |
Allgemein
Der Studiengang Energiewirtschaft, der Fachhochschule Kufstein Tirol zeichnete Schülerinnen und Schüler für hervorragende Arbeiten im Kontext der Energiewirtschaft mit dem Young Scientist Energy Award (YSEA) 2019 aus.

Der Young Scientist Energy Award wurde ins Leben gerufen, um junge Menschen und Schulen auszuzeichnen, die sich in vorwissenschaftlichen Arbeiten wie Facharbeiten, Diplom- oder Seminararbeiten mit nachhaltigen Themen im Bereich der Energiewirtschaft beschäftigen. Dabei wird der YSEA 2019 in den drei Kategorien Technik, Ökologie und Ökonomie vergeben. An insgesamt 1200 Schulen in Österreich und Deutschland wurde die Einladung zur Teilnahme am YSEA versendet. „Wir waren überwältigt von der Vielfältigkeit der eingereichten Themen. Von der Problembetrachtung durch ein hohes Abfallaufkommen, über Methoden zur Energieerzeugung bis hin zu Untersuchungen von Verhaltensweisen im Kontext von nachhaltigen Handeln, begeisterten uns die vielen verschiedenen Ansätze und Sichtweisen der Schülerinnen und Schüler“, so der Studiengangsleiter der Energiewirtschaftsstudiengänge, Asc. Prof. (FH) Dipl.-Ing. (Univ.) Christian Huber. Ein Team aus wissenschaftlichen MitarbeiterInnen und ProfessorInnen des Studienganges Energiewirtschaft der FH Kufstein Tirol hat die eingesendeten Arbeiten nach den folgenden Kriterien bewertet:

  • Forschungsfrage
  • Zitierweise
  • Methodik
  • Themenwahl
  • Fachliche Aufbereitung

Die besten eingereichten Arbeiten werden mit einem Sachpreis sowie einem Geldpreis in Höhe von 250 € prämiert.

Insgesamt wurden die 16 besten Fach-, Diplom- und Seminararbeiten zu nachhaltigen Themen in den Kategorien Technik, Ökonomie und Ökologie prämiert. „Wir sind sehr stolz auf die herausragenden Leistungen der Preisträgerinnen und Preisträger und freuen uns sehr über das Engagement und die Neugierde, welche sie in ihren Arbeiten zeigten“, so Christian Huber.

YSEA PreisträgerInnen 2019

Kategorie Technik

  • Lea Baumgartner, Alena Edinger, Maria Kurtovic und Theresa Pfund: FabLab – ausgewählte, individuelle & moderne Produktionstechniken auf Grundlage naturwissenschaftlicher Erkenntnisse
  • Alexandra Froschauer: Die Kernfusion als Energiequelle – die Lösung für die Energieprobleme der Menschheit
  • Thomas Kopeinig: Bau und Betrieb eines Algenbioreaktors sowie das Potential dieser Technologie für Österreich
  • Christina Oser: Unterschiedliche Wirkungseffizienz bei Seilzug- und Scheibenbremse an Fahrrädern
  • Alexander Margreiter: Autonomie und Komfort in einem Niedrigenergie-Einfamilienhaus Martin Schornbaum: Antrieb der Zukunft: Kritische Betrachtung von Motoren in Herstellung und Verbrauch

Kategorie Ökologie

  • Pia Falb: Die Auswirkungen des Bienensterbens auf die österreichische Landwirtschaft
  • Franziska Hüttl: Feldversuch zur Reduktion von Haushaltsabfall
  • Robin Kohler: Auswirkungen von Mikroplastik auf die marinen Lebewesen am Beispiel der Perna viridis
  • Anja Kugelgruber: Verschmutzung der Weltmeere durch Plastikmüll
  • Anna Wimmer und Leoni Kipman: Abfallvermeidung und Wertschöpfungssteigerung durch Pilzzucht auf landwirtschaftlichen Nebenprodukten
  • Laudia Zaun: "galleria mellonella - Unsere Rettung vor Plastikmüll?

Kategorie Ökonomie

  • Larissa Danzer und Eva Brunner: Qualitätsmerkmale und wirtschaftliche Bedeutung von österreichischem Trinkwasser
  • Tobias Fink: Die Klimaveränderung in Österreich in den letzten 100 Jahren
  • Matthias Knopper, Patrick Marc und Elisabeth Schröttner: Sektorenkopplung @home
  • Julia Zygmunt: Fracking und dessen Auswirkungen auf Umwelt, Politik und Wirtschaft im Vergleich ausgewählter Länder

Partnerschulen 2019 des Young Scientist Energie Awards

Neben den Schülerinnen und Schülern haben auch die Schulen eine Anerkennung verdient. Aufgrund dessen erhielten insgesamt 15 Schulen in Österreich und Deutschland die Auszeichnung als Partnerschule des Young Scientist Energy Awards 2019 für die Förderung von nachhaltiger Forschung und der Bearbeitung energiewirtschaftlicher Themen im Rahmen der Schulausbildung. „Ein großer Dank gilt den Lehrerinnen und Lehrern, welche die Arbeiten betreuen und die Schülerinnen und Schüler bei der kritischen Auseinandersetzung komplexer Themen unterstützen“, erklärt Christian Huber.

Young Scientist Energy Award Partnerschulen 2019

  •  Berufliche Oberschule Amberg, Deutschland
  • Bundesgymnasium Bregenz Gallusstraße, Österreich
  • Bundesgymnasium/Bundesrealgymnasium Stockerau, Österreich
  • Bundesrealgymnasium Keplerstraße Graz, Österreich
  • Bundesrealgymnasium Steyr, Michaelerplatz, Österreich
  • Bundesrealgymnasium Amstetten, Österreich
  • Erasmus Grasser Gymnasium, München, Deutschland
  • Fachoberschule Triesdorf, Deutschland
  • Gymnasium Maria Regina, Wien, Österreich
  • Gymnasium St. Ursula, Wien, Österreich
  • Höhere Bundeslehranstalt für Landwirtschaft Ursprung, Österreich
  • Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe Kufstein, Österreich
  • Höhere technische Bundeslehranstalt Jenbach, Österreich
  • Höhere technische Bundeslehr- und Versuchsanstalt Graz-Gösting, Österreich

Auch 2020 wird der Young Scientist Energie Award ausgelobt. „Wir freuen uns auf die Ideen und spannenden Themen der Schülerinnen und Schüler und hoffen darauf, wie in diesem Jahr, zahlreiche Einreichungen zu erhalten“, so Prof. (FH) Dr.-Ing. Wolfgang Woyke, Professor für Energiewirtschaft.

Weitere Informationen zum Young Scientist Energie Award