Studierende des Bachelorstudiengangs Europäische Energiewirtschaft im Kraftwerk Silz
Studierende des Bachelorstudiengangs Europäische Energiewirtschaft im Kraftwerk Silz

Energiewirtschaft heute und morgen: Betrieb großer Wasserkraft und Smart City im EU Projekt Sinfonia

10.11.2017 |
Exkursionen
Die Studierenden im dritten Semester des Bachelorstudiengangs Europäische Energiewirtschaft der FH Kufstein Tirol machten sich im Kraftwerk Silz ein Bild vom Betrieb großer Wasserkraft.

Silz ist die Hauptstufe der Kraftwerksgruppe Sellrain-Silz der Tiroler Wasserkraft AG (TIWAG) zu der außerdem das Kraftwerk Kühtai sowie den Speicher Finstertal und Längental gehören. Mit einer Werksleistung von 781 MW und einem Jahresarbeitsvermögen von 515 GWh, das durch Wälzbetrieb auf knapp 720 GWh gesteigert werden kann, zählt Sellrain-Silz zu den leistungsstärksten Kraftwerksgruppen der Ostalpen. Während der Besichtigung diskutierten die Studierenden die wirtschaftlichen Daten, Technik, Betrieb und Zukunft von Pumpspeicherkraftwerken und folgten der Schilderung technischer Herausforderungen sowie den Einzelheiten des derzeit laufenden Ausbaus.

In Innsbruck folgte der Besuch der Innsbrucker Kommunalbetriebe AG (IKB). Marco Casotti, MA, BSc, Leiter Stabstelle Innovationsmanagement/Sinfonia und Dipl.-WI (FH) Simon Grutsch, MA präsentierten Stand und Ziele des EU-Projekts Sinfonia, das das ehrgeizige Ziel verfolgt, Innsbruck zu einer Vorreiterrolle als Smart City zu entwickeln. Beide sind Masterabsolventen der FH Kufstein Tirol in Europäischer Energiewirtschaft beziehungsweise Facility- & Immobilien Management. Die Studierenden erfuhren außerdem wie durch die Nutzung der Abwärme eines Transformators Wärme gewonnen werden kann.