v.l.n.r.: Arno Knörnschild, Alexander Mair, Verena Teissl, Jöran Palatzky, Christian Höller, Laila Alina Reischer und Linda Preisinger
v.l.n.r.: Arno Knörnschild, Alexander Mair, Verena Teissl, Jöran Palatzky, Christian Höller, Laila Alina Reischer und Linda Preisinger

Kurzfilmfestival Prädikat:wertvoll - Oscarflair in der Festungsstadt

15.04.2011 |
Allgemein
Nach zwei langen Jahren Pause war es am 14.04.2011 endlich wieder soweit: Das Kurzfilmfestival Kufstein ging im stilvollen Ambiente des Funplexxx Kufstein über die Bühne.

Bereits zum vierten Mal wurden vor ausverkauftem Publikum die Preise in den Kategorien „Bester Film“ und „Beste technische Umsetzung“ von einer fachkundigen wie international erfahrenen Jury vergeben. Auch die zahlreich-en Filminteressierten durften ihren besten Film im Rahmen der Publikumswahl prämieren.

Mit Spannung verfolgten die Zuseher alle 8 Filme, welche aus über 40 Einsendungen von Jungregisseuren österreichischer und deutscher Filmschulen für das Festival ausgewählt wurden. Filme zum Schmunzeln und Lachen, zum Nachdenken und Diskutieren – alle Genres der Filmkunst wurden abgedeckt und boten ein anspruchsvolles Ensemble für alle Geschmäcker. Auch bei der Wahl der Jury ließ man sich nicht lumpen: Laila Alina Reischer, bekannt aus James Bond und Tatort, Dr. Verena Teissl, langjährige Viennale-Mitarbeiterin, Alex Mair, Kufsteiner Filmaushängeschild mit Oscar-Ambitionen und Arno Knörnschild, technischer Leiter des Filmmuseums Thiersee, beurteilten die Werke.

And the winner is…Sleeping Perv is world-famous for 5 minutes als „Bester Film“ von Patrick Vollrath, Der Zusammenhang von Christian Höller in der Kategorie „Beste technische Umsetzung“ und mit nur einer Stimme Vorsprung heimste U wanna battle von Özgür Arslan den Publikumspreis ein.

Die Juroren und das Organisationsteam rund um Linda Preisinger und Jöran Palatzky verliehen mit vielen Lobesworten die Trophäen an die Filmemacher, von welchen einer seinen Erfolg leider nicht wirklich genießen konnte: Özgür Arslan. Der Jungregisseur aus Deutschland steckte nach einer Panne am Weg nach Kufstein fest und musste obendrein noch seinen Geburtstag in einer Autowerkstatt verbringen.

Nichtsdestotrotz war das Kurzfilmfestival Prädikat:wertvoll ein voller Erfolg für alle Beteiligten. Offiziell eröffnet wurde übrigens bereits am Vorabend bei der Kick-off Veranstaltung in der Aula der Fachhochschule Kufstein von Herrn Bürgermeister Mag. Martin Krumschnabel. Neben der Vorführung des Siegerfilmes von 2008 und Alex Mair’s Kurzfilmes WOW, konnten die Besucher seltene Exponate des Filmmuseums Thiersee begutachten und bei Filmtrailern aus den 50er und 60er Jahren ins Schwärmen geraten.

Veranstaltet und organisiert wurde das Festival vom studentischen Verein „Genussmittel“, welcher sich der Unterstützung kultureller Projekte in Kufstein widmet und soll künftig zu einer Plattform für junge Filmschaffende heranreifen. Das Festival wurde von den engagierten Studenten neben dem Studium in ihrer Freizeit geplant und wir freuen uns schon jetzt auf nächstes Jahr, wenn es hoffentlich wieder heißt: FILM AB!

Text: Sabine Haberl
Fotos: Lukas Preisinger

Weitere Bilder