Krankenversicherung
Apply Icon
Jetzt
Bewerben

Krankenversicherung

Alle Studierenden der FH Kufstein Tirol müssen im Besitz einer Krankenversicherung sein, die eventuelle Behandlungskosten abdeckt.

Krankenversicherung für Studierende aus Österreich

Österreichische Studierende sind automatisch bei ihren Eltern mitversichert (bis zum 26. Lebensjahr) oder müssen sich bei der Österreichischen Gesundheitskasse selbst versichern.

Krankenversicherung für Studierende aus Ländern der EU/EWR oder Schweiz

Studierende, die in ihrem Heimatland über eine aufrechte staatliche Krankenversicherung verfügen, können auf Antrag vom Krankenversicherungsträger im Herkunftsstaat eine Europäische Krankenversicherungskarte (EKVK) ausgestellt bekommen. Hiermit sind grundsätzlich alle medizinisch notwendigen Leistungen des öffentlichen Gesundheitswesens in Österreich zugänglich. (Quelle: OEAD)

Krankenversicherung für Studierende aus Drittstaaten

Informationen zur Versicherung je nach Bedarf gibt die Datenbank Einreise und Aufenthalt des OEAD.

ÖH-Studierendenversicherung

Durch den ÖH-Mitgliedsbeitrag ist man automatisch über die ÖH unfall- und haftpflichtversichert. 

News der FH Kufstein

Gesundheit im Fokus: Ein Tag voller Inspirationen an der FH Kufstein Tirol

Der erste erfolgreiche Gesundheitstag am 18. April an der FH Kufstein Tirol verlief mit Energie und Enthusiasmus. Dabei erlebten Mitarbeitende, Studierende und die Öffentlichkeit ein kostenloses und vielseitiges Programm, das Gesundheit und Wohlbefinden in den Mittelpunkt stellte.

Mehr erfahren
Innovative Praxisprojekte im Studiengang Smart Products & Solutions an der FH Kufstein Tirol

In einer Reihe von herausragenden Praxisprojekten haben sich Studierende des Masterstudiengangs Smart Products & Solutions an der FH Kufstein Tirol mit zukunftsweisenden Technologien auseinandergesetzt.

Mehr erfahren
Den Kufsteiner Campus hautnah erleben

Die Fachhochschule Kufstein Tirol ermöglichte Interessierten zum zweiten Mal in diesem Jahr, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Auf dem Programm standen Hausführungen, Laborbesichtigungen, Studiengangspräsentationen und Schnuppervorlesungen. Auch Gespräche mit aktuell Studierenden waren möglich.

Mehr erfahren